Vienna Institute IRBW has published in German my article “the creepy business model” on their magazine. Bridge crash.

The Institute IRBW from Vienna, located in the worldwide famous Imperial Palace of Schönbrunn, has published and distributed with their business magazine in German my article written after the collapse of the Morandi bridge in the Italian city of Genova. Involved the industrial group Benetton. In this article, that has attracted the attention of cultured Austrians, I explained how Benetton was involved and the issues of the adopted business model. The English version was published on PULSE in August 2018 (see article). The German version is in the magazine for premium readers of the IRBW institute.  Hereby an extract:

DRAUSSEN IN DER PRAXIS

Daniel Janetschek beschreibt das aktuell international sehr häufig gelebte Geschäftsmodell, das uns langfristig vor richtig große Problemestellen kann.

Wo bleibt das Entrepreneurship im „Geschäftsmodell des Todes“?

 

Im August 2018 stürzte die Ponte Morandi in Genua ein. Viele Menschenstarben dabei. Doch anstatt kopfschüttelnd an der italienischen Bauqualität zu zweifeln, ging Daniel Janetschek den Ursachen dieses Versagens auf den

Grund – und entdeckte, dass das Problem in einem gruseligen Geschäftsmodell liegt, das uns täglich im Leben begegnet. Immer noch! Wie dieses funktioniert, welche Schwachpunkte es aufweist und wie wir dieses Geschäftsmodell durch

gelebtes Entrepreneuership ersetzen können, beschreibt er in diesem Artikel. Von Daniel Janetschek

Es gibt ein Geschäftsmodell auf der Welt, das große Unternehmen häufig und kleinere Unternehmen zumindest hie und da praktizieren. Um es gleich vorwegzunehmen: Es ist ein gruseliges Geschäftsmodell. Anlass, es in einen Artikel zu verarbeiten, war der Einsturz der großen Stadtbrücke von Genua Morandi-Polcevera im August 2018. Ich bin mit dem Auto mindestens hundert Mal auf dieser Brücke gefahren (und das tat ich auch diesen besagten Sommer) seit wir dort unseren italienischen Business-Stützpunkt gegründet haben. Ich finde, es ist an der Zeit, dieses Geschäftsmodell zugunsten nachhaltiger anderer Geschäftsmodelle aufzugeben. Und dazu brauche ich Ihre aktive Unterstützung, Ihrer eigenen Sicherheit zuliebe! Zu leicht kann es sonst passieren, dass wir wegen eines dummen Fehlers sterben. Nach dem Absturz der Hauptbrücke in Genua gibt es eine neue politische und geschäftliche Diskussion über das Management privater oder öffentlicher Strukturen. Es handelt sich um ein globales Problem, da es weltweit Tausende von riskanten Brücken, Straßen oder Gebäuden gibt und in jedem Land ähnliche Geschäftsmodelle wie das dort praktizierte zu finden sind… (Continue, see pictures or ask copy)

YOU CAN WRITE YOUR FEEDBACK

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.